Heizungstechnik und Heizverhalten in Deutschland (4. Februar 2018)

Gas und Wärmepumpen im Trend!

Der Winter ist fast vorbei, da sendet Väterchen Frost doch noch ein paar kalte Tage in unsere Wohnzimmer. Wie steht es eigentlich um die Heizungstechnik in deutschen Heizungskellern und wie ist das Heizungsverhalten der Deutschen insgesamt zu betrachten? Eine Studie vom 3. November 2016 gibt Auskunft darüber. Darüber hinaus liefern aktuelle Zahlen vom BDH (Bundesverband der deutschen Heizungsindustrie) aufschlussreiche Fakten, wie die Deutschen ihre Zimmer warm bekommen!

Ziel und Inhalt der Studie
Die von TopTarif und Thermondo in Auftrag gegebene Studie, die vom Marktforschungsinstitut Dr. Grieger & Cie. Marktforschung durchgeführt wurde, soll helfen, wichtige Informationen zur Identifizierung von verwendeten Energieträgern und Heizungssystemen, genauso wie über das Wechselverhalten in Bezug auf Energieanbieter in der gesamten Bevölkerung oder in einzelnen Bevölkerungsgruppen zu liefern.

Mit über 70 Prozent lebt die Mehrheit der Befragten in einem freistehenden Haus. Drei Viertel wohnen in einem Dorf bis mittelgroßen Stadt mit bis zu 99.000 Einwohnern und die meisten Studienteilnehmer leben in Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen. Mit 36,1 Prozent haben die Befragten ein Haushalts-Nettoeinkommen zwischen 2.600 bis 4.000 Euro. 69,1 Prozent der Befragten gaben an, verheiratet zu sein. Die große Mehrheit der Haushalte besteht aus 2 bis 4 Personen. Die Ergebnisse der Studie geben einen guten Überblick darüber, wie die Deutschen es mit dem Heizen halten!

Lesen Sie auch: Heizung richtig entlüften! news166