Wohnungsbau 2011 (17. Juni 2011)

14, 60 Prozent mehr Wohnungen gebaut!

Die steigenden Genehmigungszahlen im Wohnungsbau schlagen sich nun auch in den Fertigstellungszahlen nieder: Mit 183 110 Einheiten entstanden im vergangenen Jahr 14,60 Prozent mehr Eigenheime und Wohnungen als 2010, so die aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes, Wiesbaden.

   

Von den 183 110 Wohneinheiten (WE) wurden 161 186 in Neubauten errichtet - das entspricht einem Plus von 15,10 Prozent gegenüber 2010. Allein im Geschosswohnungsbau wurden 61 217 Einheiten fertig gestellt (+15,5 Prozent), davon kamen mit knapp 32 700 Einheiten etwas weniger als die Hälfte als Eigentumswohnungen auf den Markt. Das meiste Beton floss in Einfamilienhäuser: 81 101 Eigenheime und damit 14,30 Prozent mehr als im Vorjahr wurden gebaut. Im Zweifamilienhaus-Segment verzeichnen die Statistiker einen Anstieg um 10,50 Prozent auf 15 914 Einheiten. Ein deutliches Plus - wenngleich von niedrigem Niveau aus kommend - melden sie bei Wohnheimen, darunter für Studenten errichtete: Hier ging die Zahl neuer Einheiten um 72,20 Prozent auf 2 954 Wohnungen nach oben.

Ein Blick auf einzelne Städte zeigt: In Augsburg hat sich die Zahl neu errichteter Wohnungen und Eigenheime auf knapp 1 300 Einheiten verdoppelt, in München wurden 5 570 Einheiten und damit 50 Prozent mehr als im Vorjahr gebaut. In Berlin blieb die Zahl fertig gestellter vier Wände in etwa konstant bei knapp 3 500, Hamburg legte leicht auf ca. 3 300 Einheiten zu. Quelle: destatis

Lesen Sie bitte auch die Zahlen zum
Wohnungsbau 2010 und
Wohnungsbau 2009