Buchtipp (28. September 2009)

Brandschutz im Detail – Trockenbau

Die jährliche Schadensbilanz durch Brände ist verheerend und nicht hinnehmbar. Rund 600 Menschen verlieren jedes Jahr in Deutschland ihr Leben, weil irgendwo ein Gebäude in Flammen aufgeht. Rund zwei Milliarden Euro pro Jahr an Sachschäden sprechen eine allzu deutliche Sprache, Tendenz steigend! Obwohl der vorbeugende bauliche Brandschutz in unzähligen Normen, Verordnungen und Richtlinien postuliert wird, kommt es immer wieder zu diesen Brandkatastrophen.

Der Brandschutzexperte Peter Wachs will mit seinem Buch: „Brandschutz im Detail – Trockenbau“ auf die Gefahren verfehlten Brandschutzes, die durch fehlerhafte Planung und Ausführung im Innenausbau entstehen können, aufmerksam machen und Genauigkeit im Umgang mit dem vorbeugenden Brandschutz anmahnen.

Unter Trockenbau versteht der Fachmann im Allgemeinen das Zusammenfügen von industriellen Halbzeugen, wie z.B. Unterdecken, Decken- und Wandbekleidungen sowie Montage- und Installationswände. Der Vorteil dieser Bauweise liegt in der reduzierten Feuchteeintragung gegenüber Beton oder Putz, so dass Zeit und Kosten beim Innenausbau gespart werden. Lediglich zum Ausgleich der Fugen kommt es zu einer erhöhten Baufeuchte. Mit den heutigen Trockenbausystemen sind nahezu alle wichtigen bauphysikalischen Anforderungen wie Wärme-, Schall-, Brand-, Feuchteschutz mit der Trockenbauweise realisierbar, allerdings nur, wenn die Planung sachgemäß erfolgt ist.

Insbesondere der sichere vorbeugende Brandschutz im Trockenbau ist eine öffentlich-rechtliche Bauvorschrift, die bei Nichteinhaltung zur Verweigerung der Abnahme eines Gebäudes führen kann. Viele Gewerke unter beengten Baustellensituationen kennzeichnen die unter Zeitdruck befindliche Ausbauphase, vor allem in der Modernisierung, so dass die Planung und Ausführung oftmals sehr schwer umsetzbar ist. „Brandschutz im Trockenbau“ versteht sich somit auch als wertvolle Arbeitshilfe, mit der die Brandschutzmaßnahmen im Innenausbau erheblich erleichtert werden können.

Ein Blick in das gebundene Werk verrät dem interessierten Nutzer schnell, dass die bisweilen komplizierte Materie übersichtlich und visuell ansprechend ins Licht gerückt wurde. Anhand vieler Grafiken, Detailansichten und Vergleichstabellen erläutert der Autor, welche Lösungen am besten den geforderten baulichen Brandschutz erfüllen.

Hervorzuheben ist die beabsichtigte Praxisnähe, die sich in unzähligen Praxis-Tipps für die Planung und Ausführung sowie in den detaillierten Montageanleitungen widerspiegelt. Wertvolle Hinweise auf optimalen Schnittstellen zwischen den Gewerken runden dieses Bild sinnvoll ab.

Das in drei Hauptteile strukturierte Werk befasst sich im Teil A mit den allgemeinen Schutzzielen des Brandschutzes und dem unterschiedlichen Brandverhalten der Bauprodukte, insbesondere dem Brandverhalten von Trockenbauprodukten (z.B. Gipsfaserplatten, Dämmstoffe). Im Teil B werden die Planungs- und Ausführungsdetails für tragende und aussteifende Konstruktionen, Deckenbekleidungen und Unterdecken behandelt. Danach erläutert der Autor die Ausbildung von Brandabschnitten und Rettungswegen, die Menschen das Leben retten können, ehe die Durchführung und Abschottung von Leitungsanlagen ins rechte Licht gerückt wird. Der Teil B endet mit dem wichtigen Kapitel zum Dachgeschossausbau, der besonders in der Modernisierung und Energieeffizienz zunehmend an Bedeutung gewinnt.

Der abschließende Teil C befasst sich mit den diffizilen Schnittstellen zu anderen Gewerken, die das Bauen so kompliziert machen. Ohne hohe Planungs- und Qualitätsvorgaben ist das erforderliche Bausoll oftmals nicht frei von Mängeln. Eine professionelle Koordinierung der Gewerke und Überwachung der Ausführung sind hier unabdingbar, um nicht nur den geforderten Brandschutz baulich umzusetzen. Im umfangreichen Literatur- und Quellenverzeichnis bekommt der Nutzer einen guten Überblick, wie breit die brandschutzrelevante Materie in der Fachliteratur verankert ist.

Der moderne Innenausbau ist heute ohne Trockenbau kaum noch vorstellbar. Der unter permanenten Zeitdruck leidende Baufortschritt verlangt nach einer hohen Planungs- und Ausführungsqualität, um die hehren Brandschutzziele zu erreichen. Die sachgemäße Nutzung des Bauwerkes verhindert zusätzlich die Entstehung von Bränden. Brandschutz im Trockenbau ist ein gelungenes Fachbuch, das seine Anhänger nicht nur in der Fachwelt finden wird. Die wichtige Materie des vorbeugenden Brandschutzes wird mit all seinen Facetten umfassend behandelt und visuell geschickt ins Bild gesetzt. Denn Brandschutz geht uns alle an!
Dipl.-Ing. (FH) Uwe Morchutt – unabhängiger Sachverständiger im Bereich Feuchteschutz


Bibliografische Daten
Brandschutz im Detail Band 1 – Trockenbau
Planung – Ausführung – Bauleitung
Von Dipl.-Ing. Peter Wachs
2009. 17 x 24 cm. Gebunden. 458 Seiten mit 144 Tabellen und 476 Abbildungen.
Preis: 79 Euro
ISBN 978-3-939138-55-6
Feuertrutz GmbH Verlag für Brandschutzpublikationen
50 933 Köln
Weitere Infos unter: www.baufachmedien.de