Helle, widerstandsfähige und schadstoffarme Anstriche bevorzugt

Genauso wie beim Auftragen des Putzes spielt auch beim Anbringen der Farbe der Untergrund eine immens wichtige Rolle. Denn der Farbanstrich soll ja neben der gestalterischen Funktion vor allem auch eine Schutzfunktion ausüben, und das über möglichst viele Jahre hinweg. Exaktes Vorgehen ist somit Grundvoraussetzung, damit der Anstrich nicht schon nach relativ kurzer Zeit seine angedachte Wirkung verliert. Besonders, wenn man bedenkt, dass die Schadstoffe in der Luft weiter zunehmen werden.

Der richtige Anstrich für den passenden Untergrund
Je nach Beschaffenheit des Untergrundes (Fenster, Türen, Regenfallrohre, Gesimse, Dachüberstände, Sockel, usw.) ist der Farbanstrich bzw. Farbton zu wählen und vorzubehandeln. Eine farbliche Orientierung an die bauliche Nachbarschaft wäre ratsam. Insgesamt sollten Außenanstriche widerstandsfähig sein gegen:
- Wasser und Feuchtigkeit,
- Korrosion, Fäulnis und Insektenbefall,
- UV-Strahlung und Lichteinfall,
- Verschmutzung aus Luft und Atmosphäre sowie
- mechanische Einwirkungen (Kratzen, Stoßen, Anprall, usw.).

Jeder Untergrund braucht seine Farbe
An einem Haus gibt es zahlreiche Bauteile aus diversen Baustoffen. Jeder Baustoff hat wiederum seine spezifischen Eigenschaften, die es bei der Behandlung mit Farbe zu beachten gilt. Die wichtigsten werden nachfolgend etwas näher beleuchtet:

Anstrich auf Putz
Putze müssen vor dem Auftragen der Farbe abgebunden und trocken sein. Eventuell bestehende Putzmängel (Risse, etc.) sind vor dem ersten Anstrich (Grundanstrich) zu beseitigen. Ein Grundanstrich ist in jedem Fall zu empfehlen. Er sorgt für zusätzliche Festigkeit des Untergrundes.
Geeignete Farben: Dispersionsfassadenfarben, Silikatfarben, Silikonharzfarben

Anstrich auf Ziegelmauerwerk
Das Ziegelmauerwerk ist auf Mängel (Ausblühungen, Risse, fehlende Ecken, etc.) zu untersuchen. Falls vorhanden, sind diese zu beseitigen. Alle gewählten Anstriche müssen diffusionsfähig sein, damit ein Feuchtigkeitsaustausch stattfinden kann.
Geeignete Farben: Silikatfarben, Silikonharzfarben

Anstrich auf Kalksandsteinmauerwerk
Bei akkurater Ausführung des Sichtmauerwerkes (einwandfreies Fugenbild) empfiehlt sich eine Imprägnierung mit siloxanhaltigem farblosen Bindemittel.
Geeignete Farben: Silikatfarben, Silikonharzfarben

Anstrich auf Beton
Der Untergrund ist wieder auf etwaige Mängel hin zu überprüfen. Betonflächen sollten vor dem Anstrich abgebunden, eben und trocken sein. Schadhafte Stellen sind auszugleichen.
Geeignete Farben: Wasserglasfarben, Dispersionsfarben, Dispersionslacke

Anstrich auf Holz
Es ist hinlänglich bekannt, das Holz arbeitet. Zudem kann die Holzart bzw. Holzqualität sehr unterschiedlich sein. All diese Kriterien sind bei der Wahl des richtigen Anstriches zu beachten. Ein gut geeigneter Holzanstrich sollte deshalb eine hohe Elastizität besitzen, um die Werkstoffveränderungen auffangen zu können. Vor dem Anstrich ist Holz auf seinen Feuchtigkeitsgehalt (bei Nadelhölzern höher als bei Laubhölzern), Schädlingsbefall (Bakterien, Insekten, Pilze), Fäulnis und Harzgehalt zu prüfen. Bei richtigem Holzschutz, hält Holz nahezu unbegrenzt.
Geeignete Farben: Imprägniermittel (Holzschutzmittel), Holzschutzlasuren, Holzschutzdispersionsfarben.